1242 Straße bei Stadtgründung angelegt
1264 Platea cervorum
1472 Hertstrate
1730 Haß Straße Hom.
1799 Die Straße ist erstmals aufgeführt im "Taschenbuch für die Einwohner der Stadt Kiel"
Verlauf : 1242 vom Markt an
1730 Markt - Fuhl Straße Hom.
1799 Markt - Faulstraße
1952 vom Klosterkirchhof an
"Platea cervorum" (Hirschstraße)
Die Grafen von Holstein hielten wahrscheinlich am unteren Ende der Straße einen Hirschgarten. Durch Sprachentwicklung wurde aus Hersstrate - Hartestrate - Haßstraße.
≡ Jüdische Synagoge : Fast alle Spuren der jüdischen Gemeinde sind in Kiel verschwunden. Vor der Jahrhundertwende ab 1869 trafen sich die Juden zum Gottesdienst in der Haßstrasse. Diese alte Synagoge wurde bis auf das Erdgeschoß in den Bombennächten zerstört. Nur noch ein kläglicher Rest, der unter Denkmalschutz steht, erinnert heute an die alte Synagoge.

 

  • Fassade in der Haßstraße (Telemannsche Haus) 1890
  • Zugriffe: 97
  • Kommentare: 0
  • Treppe im Telemannschen Haus
  • Zugriffe: 108
  • Kommentare: 0
  • Haßstraße/Faulstraße um 1900
  • Zugriffe: 108
  • Kommentare: 0
  • Hinterhof in der Haßstraße 1890
  • Zugriffe: 123
  • Kommentare: 0
  • Heiligengeistkirche
  • Zugriffe: 110
  • Kommentare: 0
  • Hinterhof in der Haßstraße um 1915
  • Zugriffe: 100
  • Kommentare: 0
  • Stadtkloster
  • Zugriffe: 102
  • Kommentare: 0
  • Klosterkirche um 1860
  • Zugriffe: 106
  • Kommentare: 0
  • Fragment der alten Synagoge 2009
  • Zugriffe: 140
  • Kommentare: 0
  • Gedenktafel für die alte Synagoge 2009
  • Zugriffe: 104
  • Kommentare: 0