1242 Straße bei Stadtgründung angelegt
1264 Platea flemmigorum
1472 Flemessche Strate auch Vlemesche-/Flaminger-/Fleminger Strate
1730 Flämische Straße
1799 Die Straße ist erstmals aufgeführt im "Taschenbuch
für die Einwohner der Stadt Kiel"
Verlauf : 1242 vom Markt an
1730 Markt - Flämisch Thor Hom.
1799 Markt - Hinter der Mauer
Benannt nach den bei der Besiedelung Kiels beteiligten Flämingern oder Flamländern.
Was haben "Flamen" im Ostseeraum zu suchen? Einen Hinweis gibt der Ortsname Flemhude an der Eider unweit von Kiel. Er bedeutet "flämische Schiffslände". Neuere Forschungen haben wahrscheinlich gemacht, daß Name und Ort (Flemhude), obgleich erst 1280 bezeugt, älter sind als die Stadt Kiel. Höchst wahrscheinlich sind Flamen von Westen kommend die Eider hinaufgefahren, luden in Flemhude aus, brachten ihre Waren über Land an die Förde und setzen dort ihre Fahrt nach Osten fort (oder ließen dies durch Einheimische besorgen) das alles schon vor der Kieler Stadtgründung. Die Flämische Straße, mit eigenem Tor der Förde zugewandt, gehört in diesen Zusammenhang von flämischem Handel und flämischer Siedlung.
≡ Flämische Straße um 1840 : Auch in den nach dem Hafen führenden Straßen, der Schuhmacher- und Flämischen Straße fanden sich in reichlicher Weise alte Giebelhäuser vertreten, ehrwürdige Kaufmannshäuser zum Teil, deren Gewese, große Hofräume mit Stallungen, sich bis zur Pfaffenstraße und Hinter der Mauer oder bis zur Fischerstraße hin erstreckten.
Beide Straßen wurden noch durch Thore abgeschlossen. Das Schumacherthor blieb bis 1840 erhalten, es diente mit dem daranstoßenden Gebäude, dem jetzigen Hafenhaus, als Wohnung des Brückenschreibers und enthielt den sogenannten Brückensaal. Das Flämische Thor, von einem Ratsdiener bewohnt, fiel 1845. Beide Thore waren im vorigen Jahrhundert neu erbaut, sie waren architektonisch nicht hervorragend.
≡ Flämisches Tor : Das Flämische Tor wird erstmalig 1335 als "valva Flamynchorum" erwähnt . Es war ein ziemlich hoher, runder Turm, wie die Stadtansicht von 1585/88 und das Ölgemälde aus der Zeit um 1696 zeigen, und von allen Wassertoren das bedeutendste. ........ Im Jahre 1732 mußte der Torturm wegen Baufälligkeit vollständig abgebrochen werden. Der Neubau wurde wie ein Haus mit Wohnung nebst Erkern über der Durchfahrt auf einer Grundfläche von 43 qm ausgeführt. ........ worauf 1845 der Abbruch erfolgte.

 

  • Flämische Straße; Der Kirchhof um 1900
  • Zugriffe: 148
  • Kommentare: 0
  • Flämische Straße/Schloßstraße um 1900
  • Zugriffe: 260
  • Kommentare: 0