1869 Name durch Städt. Koll. festgelegt
Verlauf :- 1869 Schwanenweg - Forstbaumschule
1912 Schwanenweg - Koesterallee
August Niemann (30.1.1761 - 21.5.1832), Prof. der Kameralwissenschaften an der Universität Kiel von 1787-1832, Mitbegründer der "Gesellschaft freiwilliger Armenfreunde"
≡ Niemannsweg um 1840 :- Die andere Seite des Düsternbrooker Gehölzes begrenzt der Niemannsweg, eine Schöpfung des Verschönerungsvereines und in drei Abteilungen 1872 - 1877 angelegt. Früher war er ein schmaler Feldpfad, der zwischen Knicks hindurchführte. Am Beginn des Weges überrieselte ihn ein kleiner Bach, der bei der Seelust in den Hafen mündete. Vom Karolinenweg ab hatte der Weg nicht die jetzige Richtung, sondern führte an einem kleinen Weiher vorbei über Koppeln an der Sternwarte vorüber zur Baumschule. Zur Zeit der Entstehung des Weges 1872 lagen an dem schmalen Weg nur einige wenige Häuser, die zum Teil noch schöne große Gärten besaßen. Erst Anfang der siebziger Jahre, nachdem das Marinelazarett erbaut war, wurden dort weitere Häuser errichtet und jetzt (1899) ist fast der Ganze Weg bebaut.
Erst nachdem 1869 die Brunswik und 1873 die fiskalischen Gehege Düsternbrook und Düvelsbek mit der Forstbaumschule eingemeindet worden waren, konnte mit dem Ausbau des einstigen Feldweges parallel zur Kieler Förde begonnen werden. Die Bebauung begann erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts und bestand sowohl aus Villen als auch aus mehrgeschossigen Mietshäusern mit herrschaftlichen Wohnungen. Hier siedelten sich vornehmlich Angehörige der bürgerlichen Oberschicht an: Marineoffiziere, höhere Beamte, Privatiers, Ärzte, Anwälte, weniger dagegen vermögende Kaufleute.

 

  • Garnisonkirche im Niemannsweg 1909
  • Zugriffe: 121
  • Kommentare: 0
  • Garnisonkirche im Niemannsweg 1910
  • Zugriffe: 118
  • Kommentare: 0
  • "Kieler Kaufmann" im Niemannsweg 1950
  • Zugriffe: 116
  • Kommentare: 0
  • "Kieler Kaufmann" im Niemannsweg 1950
  • Zugriffe: 103
  • Kommentare: 0
  • Niemannsweg um 1900
  • Zugriffe: 94
  • Kommentare: 0
  • Niemannsweg um 1910
  • Zugriffe: 103
  • Kommentare: 0