1730 "Holten Klink"
Eingezeichnet in der Homann'schen Karte von 1730
1799 Die Straße ist erstmals aufgeführt im "Taschenbuch für die Einwohner der Stadt Kiel"
1950 Anfang der Neuen Straße
Zwischenzeitl. Benennung vor dem Hotel Astor zwischen Andreas-Gayk-Straße und Schevenbrücke.
1958 wird in "Holstenplatz" einbezogen
Verlauf :- 1730 von der Vorstadt an
1799 Vorstadt - Ziegelteich
1901 Holstenstraße - Ziegelteich
Nach dem Schlagbaum "De holten Klink", der die Stadt an der Schevenbrücke nach Süden hin abschloß. Als man 1832 die Vorstadt mit der Stadt vereinte, wurden die Zollstationen Klinke und Schülperbaum aufgehoben. Zollstationen wurden dafür neben der St. Jürgen Kapelle, am Eingang des Walkerdammes und Ecke Schlichtingstraße/Galgenteich eingerichtet.
≡ Klinke-Vorstadt um 1840 :-´Die "Holten Klink" bildete den eigentlichen Zugang zur Stadt. Aus den kleinen und unansehnlichen Häusern der Klinke, vielfach nur Speicher, und der Vorstadt ragte das Schweffelsche Haus hervor, das mit seiner großen Freitreppe sich als würdiger Sitz einer angesehenen Familie repräsentierte. Auf der Klinke und in der Vorstadt findet man bereits verschiedene Gasthäuser........Die Häuser auf der rechten Seite der Vorstadt hatten meist große Gärten, die sich bis ans Wasser oder zu der sich am Hafen hinziehenden Rosenwiese erstreckten. Kleine unansehnliche Häuser wechselten hier noch vor wenigen Jahren mit stattlichen Bauten ab.

 

  • Klinke um 1900
  • Zugriffe: 332
  • Kommentare: 0
  • Klinke um 1890
  • Zugriffe: 161
  • Kommentare: 1
  • Klinke um 1920
  • Zugriffe: 197
  • Kommentare: 1
  • Blick auf Klinke und Ziegelteich um 1915
  • Zugriffe: 164
  • Kommentare: 0
  • Klinke ca. 1915
  • Zugriffe: 164
  • Kommentare: 0
  • Schweffelsche Haus in der Klinke um 1900
  • Zugriffe: 152
  • Kommentare: 0
  • Das Schweffelhaus kurz vor dem Abriß 1907
  • Zugriffe: 184
  • Kommentare: 0