1874 Urspr. angelegt als 'Am Schützenwall'
Auslegung einer Straße von der Kirchhofallee zu den Schützengärten (Deliusstraße) und von da bis zur Ringstraße durch Zimmermeister Haß und Baumaterialienhändler Matzen beschlossen (Am Schützenwall).
1895 Umben. in Schützenwall
Verlauf :-
1874 Ringstraße - Deliusstraße
1909 Ringstraße - Calvinstraße
1967 Ringstraße - Westring
1969 Eckernförder Straße - Westring
1980 Kronshagener Weg - Westring
Nach den Schießständen der Großen Grünen Schützengilde benannt, welche parallel zur Straße verliefen. Im Jahre 1906 erfolgte der Ausbau von Harmsstraße bis Calvinstraße.
Schützenwall :-
Kleingärten am Schützenwall
Die Geschichte der Kieler Kleingärten spiegelt die soziale Einstellung der Stadtväter wieder, die seit dem Mittelalterb mit der Gründung des "Stadtklosters" das Ziel einer sozialgerechten Versorgung alter, kranker und sozial schwacher Bürger anstrebte. Mit zunehmender Industrialisierung gerieten jedoch zu Beginn des 19.Jahrhunderts weiteren Handwerker- und Tagelöhnerfamilien in finanzielle Nöte. Um ihre Ernährung zu verbessern, legte die Stadt Kiel im Jahre 1830 auf Veranlassung des dänischen Königs, Friedrich VI, am Schützenwall "Armengärten" an, die nur unter strenger Kontrolle, z.B. charakterliche Eignung und "rechtmäßiger Erwerb der Gartengeräte", vergeben wurden.n Die Gärten waren je 20 dänische Quadratruten (rund 420 Quadratmeter) groß und gelten als Ausgangspunkt der deutschen Kleingartenbewegung.
Die Schrebergärten nach dem Leipziger Arzt Dr. Schreber benannt, entstanden erst später und basieren auf anderen Grundlagen.

 

  • Gerichtshaus am Schützenwall um 1965
  • Zugriffe: 103
  • Kommentare: 0
  • Entfestung des Schützenparkbunkers; 01.1949
  • Zugriffe: 63
  • Kommentare: 0