1793 Eingezeichnet in der Klessel'schen Karte von 1793
1835 erstmals aufgeführt im Kieler Stadt- und Adb.
Platz zwischen Kuhberg und Knooper Weg
Ehemaliger Exerzierplatz der Kieler Garnison, seit 1902 wird dort Wochenmarkt abgehalten
≡ Der Exerzierplatz gehört genauso zum Gesicht der Landeshauptstadt wie der Alte Markt oder der Hafenbereich.
Der Platz, den die Kieler seit Generationen "Exer" nennen, war im Jahre 1721 noch Weideland, als Kiel Garnison wurde. Das Stück Land wurde für die Grenadiere des Herzogs von Holstein-Gottorp und späteren russischen Zaren PeterIII als Exerzierfeld vor der Stadt angelegt. Im Jahre 1850 war der Platz seinem heutigen Äußeren schon sehr ähnlich:- Der Platz war von einer doppelten Lindenreihe umsäumt, seine Südseite an der Straße nach Eckernförde, war bereits mit zweigeschossigen Häusern bebaut. Im Zuge des Straßenbaues in den Damperhofländereien um 1850, dabei entstanden Rathaus und Dammstraße sowie ein begradigter Knooper Weg, wurde der Platz durch Sandaufschüttungen erhöht
Die einschneidenste Veränderung hat der rund 17 500 Quadratmeter große "Exer" 1903 erlebt, als der Wochenmarkt vom "Alten Markt" hierher verlegt wurde. Dort wo früher deutsche und dänische Exerzierkommandos über den Platz hallten, sind nun die lautstarken Verkaufsangebote der Marktschreier zu hören.
Im Februar 71 gingen die Marktbeschicker auf die Barrikaden, als sie befürchten mußten, daß ihr angestammter Platz Parkplätzen weichen und der Markt zum Wilhelmplatz verlegt werden sollte. Die Parkplätze gab es dann doch, aber die Markttage am Mittwoch und Sonnabend auf dem Exer blieben.

 

  • Wochenmarkt auf dem Exerzierplatz um 1910
  • Zugriffe: 219
  • Kommentare: 0